ClownimmunitätWie kommt das Neue in die Welt?

Der Sitz des 2003 gegründeten World Parliament of Clowns befindet sich im ersten Stock einer ehemaligen Bäckerei in Korschenbroich. Hier wohnt Antoschka, die Gründerin. Große Namen sind hier organisiert: Patch Adams, Oleg Popov, Desmond Tutu, Jerome Ringo, Ervin László, Dietmar Schönherr, Wim Wenders…

“Jeder Mensch verfügt über einen inneren Clown…Alle tragen das Potential in sich. Aber gerade in Deutschland und den westlichen Ländern sind viele Leute sehr zugeknöpft und haben Angst, ihre Seriösität zu verlieren, wenn sie Dinge tun und sagen, die nicht zum Mainstream gehören. Denen kann geholfen werden. Wir verleihen ihnen eine Clownimmunität. Angenommen, ein Forscher hat eine wahnsinnige Theorie, die noch nicht bewiesen ist, dann hilft ihm diese Immunität. Er kann darüber reden und ist nicht mehr angreifbar. Heute klingt die Theorie vielleicht verrückt, morgen richtet sich die Welt danach. Viele Theorien und Entdeckungen sind untergegangen, weil die Schöpfer Angst hatten, von Spezialisten ausgebuht zu werden…Clowns verändern das Chaos durch Kreativität und Spontaneität. Und auch das Scheitern kann ein Teil des notwendigen Prozesses sein auf dem Weg zurück zu einer Welt in Harmonie, die weniger vom Ego als vielmehr vom Wir-Gedanken beseelt ist. Die Clowns der Welt sind die geborene Spezies, um dies zu erreichen.” Ekatarina Moshaeva (Antoschka)

Eine wirkliche Zukunftspionierin, denn Lachen verbindet, stiftet GemeinschaftsSinn.

Sollten Sie bereits ein Lächeln auf den Lippen haben, setzen Sie die rote Nase auf und ab ins Büro.