RoseWenn Sie eine Anregung suchen, dann sollten Sie das Buch “Was Bin Ich Wert” des Jounalisten Jörn Klare lesen. Vielleicht bekommen Sie ja auch einen Realitätsschock und Ihnen wird erstmal übel, bevor Sie ins Nachdenken kommen.  Ein Ergebnis seiner Recherchen: in unseren Breitengraden ist ein Mensch, wenn man ihn statistisch als Ersatzteillager betrachtet, ungefähr 1.129.381,21 Euro wert. Wie gesagt…ungefähr. Denn es gibt bestimmt Menschen, die denken, dass sie mehr wert sind…oder sein sollten.

Seine eigene Beziehung zum Geld zu klären, ist eine gute Sache. Es befreit von Illusionen und unrealistischen Forderungen oder Ansprüchen, bringt Sie aber auch näher an Ihren wahren Wert. Geld ist eine Projektionsfläche, eine gut etablierte Möglichkeit Mangel unterschiedlichster Art zu kompensieren. In erster Linie wohl Mangel an Liebe. Es gibt eine signifikante Korrelation zwischen Selbstwert und Marktpreis. Zu welchem Preis bieten Sie Ihre Leistung an und warum nehmen Sie nicht mehr…oder weniger?

Wenn Sie an den Antworten wirklich interessiert sind, dann schauen Sie sich Ihr Denken, Ihre Argumentationen an. Was glauben Sie wirklich? Glauben Sie zB, dass Sparen gleichzusetzen ist mit Wertverlust? Ich glaube, dass Sparen eine Haltung ist, die vor dem Hintergrund unserer Wirtschaftsprobleme nicht mehr zeitgemäß ist. Auch wenn das Paradox klingt, aber wenn Sie richtig gründlich darüber nachdenken – mit einem offenen Geist – dann erkennen Sie die tiefere Logik des Gedankens und welche Werte ihn transportieren.  Kennen Sie noch das Buch von Erich Fromm: Haben oder Sein? Ein Grundnahrungsmittel in den 80igern.  Ist die Beziehung zum Geld anerzogen? Denken Männer und Frauen anders zum Thema Geld?…Man weiß auf jeden Fall aus der Schuldnerberatung, dass es sich für beide Geschlechter elendig anfühlt. Geld hat viel mit Schamgefühl zu tun, so wie Sex oder Tod – die letzten großen Tabuthemen. Wenn Geld Sinn macht, wird alles leichter. Geld ist natürlich auch Macht, und Machtverhältnisse in Beziehungen haben eine schöne wie zerstörerische Dimension. Viele Menschen kennen das und wissen um die Verantwortung. Hat auch viel mit Größe zu tun, mit Großzügigkeit – was für ein schönes Gefühl, wenn es von Herzen kommt.

Im Moment vermehren sich die CoachingAnfragen bei mir, die direkt oder indirekt eine Beziehung zum GeldWert haben. Wenn ich einen Beitrag zu Wachstum und Größe der Person leisten kann…was für eine schöne Arbeit.