Spezialistin für wirkungsvolle Kommunikation und PR-Beraterin (DAPR), Schreibende, Biografin und Schreibcoach, Moderatorin von Wandelprozessen und Mitinitiatorin zahlreicher Bildungsinitiativen und gesellschaftlicher Kampagnen.

Meine Erfahrung: Dem Gehenden schiebt sich der Weg unter die Füße.

Zum WortLabor und GeschichtenGarten: www.lebenschreiben.de

Privater Steckbrief

Im Juni 1959 im Ruhrgebiet geboren, in einer großen Familie aufgewachsen,  verheiratet; viel unterwegs gewesen und häufig umgezogen, jetzt in einem MehrgenerationenWohnprojekt in Bonn lebend.

Meine Lebenserfahrung, kurz gefasst:

“Dem Gehenden schiebt sich der Weg unter die Füße.” (Robert Walser)

Lebens- und Arbeitsthemen:

Fokus Bildungsinnovation

Seit rund 20 Jahren gestalte ich – als Forschende und Lernende, Lehrende und Managerin –  Hochschulpolitik und neuen Entwicklungen im Bildungssystem mit. Ich initiiere Projekte, unterstütze Bildungseinrichtungen und lernende Organisationen, schreibe und publiziere darüber. Während längerer Tätigkeiten in einer Hochschule und einer kirchlichen Akademie konnte ich den beratenden Außenblick um wertvolle Innenansichten ergänzen.  2007 habe ich das deutsche Zentrum einer internationalen, virtuellen und projektorientierten Bildungsinitiative für Menschen aus den sozialen Bewegungen mitgegründet und war zwei Jahre lang eine der Geschäftsführerinnen.

Fokus Biografiearbeit und Biografisches Schreiben

Meine zweite Leidenschaft: Ich begleite Menschen, die sich für gesellschaftlichen Wandel engagieren, beim Verfassen ihrer Lebensgeschichte und vermittle in Workshops kreatives autobiografisches Schreiben als Versöhnungsarbeit, unter anderem für die deutschen Kriegskinder-Jahrgänge 1930-45 (www.lebenschreiben.de). Meine zukunftsorientierten SchreibLabore helfen, persönlichen und beruflichen Wandel zu dokumentieren.

Fokus Komplementärwährungen

Seit 2004 unterstütze ich die Regionalwährungsbewegung in Deutschland als Fördermitglied im RegioGeld-Verband. In diesem Zusammenhang habe ich mit Margrit Kennedy zusammen den (u.a. von Bernard Lietaer mitgestalteten) Entwurf eines Bildungsgutscheins für Brasilien ins Deutsche übertragen und in einem ersten Pilotprojekt bis zur Erprobungsreife gebracht. Als Ansprechpartnerin für eine Bildungswährung in Deutschland berate ich Mutige, die hier handfeste Experimente wagen wollen (http://www.monneta.org/index.php?id=96&kat=57).

Fokus Gesellschaftliche Kampagnen

Mein Mann und Lebenspartner Thomas Bebiolka und ich initiieren nach selbst wahrgenommenem Bedarf öffentliche Kampagnen, z.B. 2004 zum Thema „Die glückliche Gesellschaft: Was brauchen wir zum Glück?“ (www.gluecksucher.de) und 2007 zu „Gastfreundschaft in Deutschland“ (www.ich-bin-gastfreund.de).

Fokus Zukunft

Jetzt, in der fruchtbaren Zeit des beginnenden sechsten Lebens-Jahrzehnts, gründen ich mit Freunden und Gefährten die ZUKUNFTSPIONIERE, um alle Erfahrungen und Aktivitäten zusammenzuführen, und daraus einen roten Teppich für eine gute gemeinsame Zukunft zu knüpfen.

Stationen:

Sprach- und Kulturwissenschaftlerin

PublicRelations-Beraterin (DAPR)

PostGraduate Diploma  „Organising Learning for EcoSocial Regeneration“ (Revans University / IMCA)

Forschung und Lehre an Hochschulen

Geschäftsführerin einer NichtregierungsOrganisation an der Schnittstelle zwischen Politik, Wissenschaft und Zivilgesellschaft in Bonn

Öffentlichkeitsarbeit als Kommunikationsförderung und Organisationsentwicklung für zahlreiche Auftraggeber

Engagement und Beratungstätigkeit in sozialen Bewegungen

Beratende Vermittlung zwischen zivilgesellschaftlichem Engagement und unternehmerischem Handeln

Biografische Begleitung für Einzelne und Unternehmen

Workshops, Seminare, Vorträge.

Mein beruflicher Weg zeichnet – nach einem Sprachen- und Medienstudium – die schrittweise Entfaltung meiner Talente als Kommunikationsberaterin und ChangeManagerin, Publizistin und Biografin nach.

2011 bis 2014 Aufsichtsrätin in einem Mehrgenerationen-Wohnprojekt

2015-2016 Projektkoordinatorin in einem Mehrgenerationen-Wohnprojekt

seit April 2017 Mitarbeiterin/Referentin im Landesbüro innovative Wohnformen.NRW sowie seit Mai 2017 in der NRW-Landesfachstelle Trauma und Leben im Alter

Publikationen:

zu politischer Sprachwissenschaft, Bildungsfragen, Öffentlichkeitsarbeit u.a., beispielsweise:

2009: Zuhause im Lernen. Sich-Bilden als Lebensform. In Lebens(t)räume 06-07.2009 http://www.lebens-t-raeume.de/img/LT_09_09/PDF/Battke.pdf)

2007: Radiofeature „Die Flut der Erinnerung“: Interview-Partnerin von Sabine Bode zum Thema “Autobiografisches Schreiben für Kriegskinder”. Gesendet auf WDR III und V am 2.12.2007

2007: Healing the City. Thoughts on Urban Permaculture Design. (mit Declan Kennedy) In: PermaCity. Papers of the International Conference on Urban Permaculture at the University of Delft, Netherlands, 27./28.11.07 http://permacity.ifou.org

2006 Hochschulfusionen in Deutschland: Gemeinsam stark?! – Hintergründe, Perspektiven und Portraits aus fünf Bundesländern (Sammelband, herausgegeben mit Christa Cremer-Renz) http://www.universitaetsverlagwebler.de/battke-cremer-renz.html

Darin: Wandel-Kompetenz. Wie Menschen Fusionen erleben – und einige Konsequenzen daraus für Interne Kommunikation und Personalmanagement, S. 43-58

2005: Frischzellenkur für erschöpftes Geld. Die Geldreformbewegung bricht eines der letzten Tabus unserer Zeit. In: Humonde – Forum für eine humane Welt,  www.humonde.de/artikel/10057

2001: Leitbilder per Intranet. Mit Hilfe eines virtuellen Workshops entwickelt die Fachhochschule Nordostniedersachsen ihr Leitbild (mit Frank Eisoldt). Bericht für: DUZ – Das unabhängige Hochschulmagazin 20

1999/2000: Diverse Beiträge zu Themen der Kommunikation und Public Relations im  „Handbuch für Selbständige und Unternehmer“, Norman-Rentrop-Verlag

1993a: Handbuch Friedenswissenschaft – ExpertInnen, Institutionen, Hochschulangebote, Literatur (Herausgegeben mit Corinna Hauswedell und Christiane Lammers), BdWi-Verlag

1993b: Modellversuch Graduiertenkolleg. Erfahrungen und Perspektiven (Sammelband, herausgegeben mit Markus Langer), Siegener Studien 53

1991a: Strukturen und Funktionen der Metapher „Unser gemeinsames Haus Europa“ im aktuellen politischen Diskurs (mit Rolf Bachem). In: F.Liedtke/M.Wengeler/K.Böke (Hg.), Begriffe besetzen. Strategien des Sprachgebrauchs in der Politik. Westdeutscher Verlag

1991b: Frieden gestalten nach dem kalten Krieg. Neue Projekte der Friedenswissenschaft (Herausgegeben mit Corinna Hauswedell und Christiane Lammers) BdWi-Verlag

Meine aktuellen Forschungsfragen:

Wie kann ich gemeinschaftlichem Erfahrungslernen und Herzensbildung zu dem Raum in Hochschulen, aber auch in Unternehmen und Organisationen verhelfen, der ihnen gebührt?

Wie lässt sich ein humaner Bildungsanspruch mit unternehmerischem Denken und Handeln versöhnen?

Welche Rolle spielt die Vergangenheit wirklich für die Zukunft?

Wie kann ich Biografiearbeit so zur Verfügung stellen, dass sie das Selbst-Verstehen und die Selbst-Wertschätzung der Einzelnen zu Wegbereitern für Kooperationsfähigkeit und kollektive Intelligenz macht?

Welche Währung zählt morgen?

Wie können wir als Zukunftspioniere Ihrer Entfaltung, der gemeinsamen Evolution und einem gesunden Planeten am besten dienen?

Kontakt:

battke@zukunftspioniere.com