Klima, Alter, Digitalisierung-Transformation der Lebensstile

Klimaneutral altern – geht das? Klingt das nach Zumutung? Die umweltbewusste Generation geht in Rente und hat noch bis zu 30 Jahre Leben vor sich. Wie können wir aus unserem Altwerden ein Fanal der Erdfreundlichkeit machen? Schließen wir uns zu sorgenden Gemeinschaften zusammen, die ihren ökologischen Fußabdruck durch Teilen, Bewahren und Herunterfahren radikal reduziert – für die folgenden Generationen.

ZukunftsKunst Resilienz


„Wenn die Wellen über mir zusammenschlagen, tauche ich tiefer und suche nach Perlen“ (Mascha Kaléko). Druck nicht nur aushalten, sondern durchlässig werden – und, wo nötig, Widerstand leisten: Das macht resiliente ZeitGenossInnen aus. Statt uns „fit für die Katastrophe“ zu machen, entwickeln wir Seelenstärke aus schwierigen Erfahrungen (der Vergangenheit) für schwierige Erfahrungen (der Zukunft)

Kultur verändern – Gemeinschaft entwickeln

Europa ist in der Identitätskrise, und uns dämmert: „Ethik ist wichtiger als Religion“ (Dalai Lama). Die Wahrung demokratischer Errungenschaften und die große Transformation hin zu nachhaltigen, humanen Gesellschaften sind die ethischen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts – das heißt: Werte gemeinsam neu ausloten, widerstandsfähig/resilient ins Gemeinwesen integrieren und täglich lebendig halten.

Systemische EntscheidungsKultur

Um die Kultur unseres Unternehmens oder Zusammenlebens zukunftsfähig zu machen, braucht es Entscheidungsprozesse, die Komplexität angemessen abbilden, alle beteiligen und dabei effizient bleiben. Systemisches Konsensieren ist eine solche agile Methodik: Respektvoll gegenüber der Diversität von Gruppe/Teams, partizipativ und beweglich, dabei klar und zielführend. Wir bieten Einführungen, vertiefende Trainings und Supervision für Fortgeschrittene.

MEDIATION

Klärungsprozesse für die Tiefendimensionen und Ordnungsprinzipien des individuellen wie kollektiven Tuns – Fühl-, Denk-, und Verhaltensmuster sichtbar machen, Haltung zeigen, Ressourcen identifizieren und einer guten Lösung zuführen. Hier geht es nicht um Optimierung, sondern um zu-sich-kommen, verborgene Potentiale wahrnehmen und hervorbringen. Thomas Bebiolka ist achtsamer Sparring-Partner und geistreiches Gegenüber für Menschen und Organisationen:

U Prozess + Design Thinking

Erderwärmung ist unser Fokus.Um was geht es für Sie und Ihre Organisation? Wie kommen wir zu einer Klärung? U Prozess und Design Thinking sind unsere wirksamen Ansätze für künstlerisch schöpferisches Tun, Neu erfinden und Transformation.

MitMensch

Wie kann es uns gelingen, mitten in unserem komplexen, gehetzten Leben verbindlich und klar zu bleiben, einander aufmerksam zu begegnen, unser Herz und unseren Geist offen zu halten? Wenn wir mit und für Menschen arbeiten, wirtschaftliche Prozesse sowohl ergebnisreich als auch human gestalten wollen, dann brauchen wir hin und wieder Impulse, die uns an unser mitmenschliches Potential erinnern, es auffrischen und wieder natürlich verfügbar machen.

Text und Schreiben

Klare Worte für komplexe Themen, Slogan oder Biografie, Pressetext und Haiku: In Schreibwerkstätten, SchreibCoaching, mit Texten und Redaktion lockt Kathleen Battke Deine individuelle sprachliche Stimme und Deinen einzigartigen Ausdruck hervor. Schwerpunkt: Biografisches – u.a. Schreiben mit Kriegsenkeln.
Thomas Bebiolka verfolgt die philosophischen Dimensionen der Begriffe und Zusammenhänge des Denkens, um Muster zu erkennen und daraus überraschende Geschichten zu erzählen.

labor für morgen

Welche Themen bewegen Sie/Dich? Was steht an im Unternehmen, Deiner Community? Unser *labor für morgen* ist der Aufwachraum, das Experimentierfeld jenseits von „richtig“ und „falsch“, wo wir uns begegnen und gemeinsam Zukunft entwerfen. Mit Elementen von U Prozess/Presencing, Design Thinking, systemisch-konstruktivistischer Perspektive entsteht schöpferisch Neues. Lassen wir uns gemeinsam überraschen von dem, was sich in einer Zukunftswerkstatt zeigen will! .